Ergotherapie für KinderBehinderungen

Lernbehinderungen

Lernbehinderungen treten in vielen Variationen auf und sind individuell in ihrer Ausprägung.

Ergotherapie bei Lernbehinderungen

Da sich die Einschränkungen lebenslang auf die Kinder auswirken, steht in der Ergotherapie die Elternberatung an erster Stelle. Leider werden Lernbehinderungen oftmals erst nach der Einschulung diagnostiziert, sodass eine Frühförderung oft zu kurz kommt. Je nach Störungsbild und Ausprägung kommen in der Ergotherapie verschiedene Techniken zum Einsatz.

Die Behandlungsziele beinhalten:

  • Training der visuellen (sehen) und auditiven (hören) Wahrnehmung
  • Verhaltenstherapeutisches Lern- und Speichertraining
  • Techniken zur Arbeits- und Lerngestaltung
  • Anpassung des Umfeldes und Einrichtung des Arbeitsplatzes
  • Erlernen von Kompensationstechniken
  • Steigerung der Aufmerksamkeit und der Konzentration
  • Lese- und Schreibtraining (z.B. Intra-Act-Plus von Jansen & Streit)
  • Einbeziehung und Beratung der Eltern, Lehrer und anderer wichtiger Bezugspersonen

Je früher lernbehinderte Kinder gefördert werden, umso größer ist die Chance, dass sie gute schulische Leistung erbringen können und die Möglichkeit einer späteren Berufsausbildung erhalten.

Wissenswertes über Lernbehinderungentop

Lernbehinderungen haben oftmals genetische, manchmal aber auch soziale Ursachen. Sie zeichnen sich durch eine Vielfalt von Erscheinungsbildern und Ausprägungen aus. Lernbehinderungen sind schwer zu diagnostizieren und können leicht mit zeitlich begrenzten Lernstörungen verwechselt werden, welche zum Beispiel durch traumatische Erlebnisse oder sozialen Störungen auftreten.

Wichtig ist eine sogenannte „Frühförderung“ der Säuglinge und Kleinkinder zur bestmöglichen Unterstützung. Dafür stehen speziell ausgerichtete Frühförderzentren, Sonderkindergärten und andere integrative Einrichtungen zur Verfügung. Innerhalb dieser Einrichtungen werden oft auch vielfältige therapeutische Maßnahmen angeboten.

Zu einer neurologisch bedingten Lernbehinderung kann es beispielsweise durch Infektionen, Stoffwechselstörungen oder Krankheiten während der Schwangerschaft kommen. Weiterhin können Sauerstoffmangel oder Krämpfe während der Geburt die Ursache sein. Schwere Verläufe von Krankheiten, wie z.B. bei der Meningitis (Gehirnhautentzündung), oder Vergiftungen stehen im Verdacht, Lernbehinderungen zu verursachen.

Übungen für zu Hausetop

Um die Kinder optimal zu unterstützen, bekommen sie innerhalb der Ergotherapie regelmäßig Aufgaben, die sie zusammen mit ihren Eltern erledigen sollen. Dabei hilft auch die Beratung ihres Therapeuten über Trainings- und Förderideen.

Wir haben viele Anregungen und Ideen für Sie gesammelt und in einer Elternbroschüre zum Download zusammengefasst.

Hilfreiche Links und Literaturtop

Unter dem folgenden Link erhalten Sie weitere nützliche Informationen:

Literaturempfehlungen bei Kindern mit einer Lernbehinderung:

  • Christina Günther: Bindung und Lernbehinderung
  • Sally Goddard Blythe: Greifen und Be-Greifen
  • Lauth, Grünke, Brunstein: Interventionen bei Lernstörungen