Ergotherapie für ErwachseneBeratung und Unterstützung

Hausbesuche, häusliche Beratung und Hilfsmittel

Das therapeutische Vorgehen beschränkt sich nicht auf eine reine Behandlung in einer ergotherapeutischen Praxis.

Ergotherapeutische Behandlung als Hausbesuch

Bei Patienten, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht mehr in der Lage sind, zur Behandlung eine therapeutische Praxis aufzusuchen, findet die Behandlung zu Hause statt. Dieser Hausbesuch des Therapeuten muss vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Häusliche Beratung und Hilfsmitteltop

Zu den Aufgaben der Ergotherapie gehört unter anderem, die Lebensqualität im häuslichen Umfeld aufrechtzuerhalten. Hier gilt es vor allem die Patienten mit Hilfsmitteln auszustatten und Sicherheit zu schaffen. Hierzu ist die Umgestaltung des Wohn- und Lebensumfeldes oftmals notwendig. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Umgestaltung des Badezimmers, z.B. Haltegriffe oder Wannenlift
  • Beseitigung von Unfallquellen, z.B. beim Gebrauch elektrischer Geräte, bei der Verwendung von Medikamenten, Stolperfallen bei Teppichen
  • Weitere Hilfsmittelversorgung, z.B. Gehhilfen, Rollstühle, Rollatoren oder therapeutische Trainingsgeräte wie Bewegungstrainer

Inhaltlich spricht der Therapeut innerhalb der häuslichen Beratung vor Ort mit dem Patienten und den Angehörigen über die Möglichkeiten zusätzlicher Hilfsangebote sowie die Beantragung finanzieller Hilfen.